Das Pfarramt in der Dienstgemeinschaft der EKvW
Dokumentation

Expertenhearing am 30. Januar 2016

Am 30. Januar 2016 kamen auf Einladung von Präses Kurschus 34 Expertinnen und Experten aus der westfälischen Landeskirche zusammen, um Fragestellungen zur Zukunft des Pfarramtes zu bearbeiten.

Dieses Expertenhearing war nach dem Auftakt auf der Landessynode 2015 der zweite große Schritt im Prozess »Das Pfarramt in der Dienstgemeinschaft unserer Kirche«. Die Expertinnen und Experten waren nach Diversitätskriterien ausgewählt worden: Frauen und Männer, Pfarrerinnen und Pfarrer in unterschiedlichen Phasen ihres Dienstes, aus eher städtischem oder ländlichem Gebiet, im Gemeinde- oder Funktionspfarramt, Superintendentinnen und Superintendenten, Mitarbeitende aus den anderen kirchlichen Ämtern und Diensten, Mitglieder der unterschiedlichen Interessenvertretungen, Vertreterinnen bzw. Vertreter der Studierendenschaft, der Vikarinnen und Vikare, der Pfarrerinnen und Pfarrer im Entsendungsdienst sowie Ehrenamtliche aus unterschiedlichen Bereichen und Mitglieder der Kirchenleitung.

Sieben Fragestellungen waren aufgrund der Ergebnisse der Landessynode formuliert worden. In jeweils zwei Runden arbeiteten die Teilnehmenden in unterschiedlich zusammengesetzten Kleingruppen zu jeder Fragestellung. Sie benannten aus ihrer jeweiligen Perspektive und Erfahrung die Relevanz der Fragestellung und mögliche Antworten.

Im Gespräch verständigte sich jede Gruppe auf Ideen, die im Verlaufe des Prozesses weiterverfolgt werden sollen. Die Ergebnisse des Hearings sind in die thematische Weiterarbeit aufgenommen worden.